Ich Habe Es Noch Nicht Mit Anal In America Versucht Comma Aber Jetzt Kann Ich Nicht Genug Auf Deinen Großen Arsch Kommen

0 Aufrufe
0%


Samantha oder Sam, wie sie alle nannten, saß auf dem Rücksitz des Trucks ihres Bruders. Er ist vor einem Monat 18 geworden und versucht seit seinem Geburtstag, aus dem Haus seines Vaters herauszukommen. Er war ein unglaublicher Tyrann, der versuchte, jeden Aspekt seines Lebens zu kontrollieren Es war die pure Hölle auf Erden Wegen ihm hatte er nur zwei Freunde und wäre sehr verlegen gewesen, wenn seine Mutter nicht hinter seinem Rücken gegangen wäre. Sie machte deutlich, dass sie Binden benutzen sollte, weil Tampons für Schlampen und Huren sind. Er dachte auch nicht, dass er sich rasieren sollte. Nochmals vielen Dank für meine Mutter Sein Bruder und seine Schwester verließen wegen ihres Vaters so schnell wie möglich ihr Zuhause, nachdem sie 18 geworden waren. Als er vor etwa einer Woche von der Schule nach Hause kam, fand er seine Mutter zu Füßen seines Vaters auf dem Boden sitzend. Sie sah aus, als hätte sie geweint und hatte rote Handabdrücke im Gesicht. Er hatte auch eine dicke Lippe. Seine Kleidung war fast winterlich. Sie trug eine langärmlige Bluse und ein langes, knöchellanges Jeanskleid. Seine Mutter winkte ihn mit einem Blick ab, der Sam aufforderte, vorsichtig zu sein und sich selbst herabzusetzen. Er sagte hallo, als Sam normal hereinkam. Ihre Mutter begann zu sprechen, aber ihr Vater schlug ihr auf den Kopf.
Du nutzlose verdammte Hure Du wirst in meinem Haus kein Wort sagen Du bist nichts als ein dampfender Haufen Hundescheiße.
Ruth sprach leise mach es Baby
Sam war aufgeregt zu wissen, dass Ruth zusah, aber er wusste nicht, wie er rauskommen sollte, er war in dieser Situation, er brauchte einen besseren Zugang. Wieder schien der Höhepunkt unerreichbar, was ihn an den Rand des Wahnsinns brachte. Ruth beobachtete Sam, dessen Hände sie nicht mehr sehen konnte als ihre Hose, die sich bewegte.
Tu, was du tun musst, Baby, niemand in unserer Familie wird dich mehr verurteilen Ruth erzählte es Sam. Sam glitt in das Reich des Wahnsinns ab, er brauchte Erleichterung. Sie warf ihre Turnschuhe ab, stellte sich so sehr auf ihre Fotze, wie sie es hasste, nahm ihre Hände ab, hob ihren Arsch von der Couch. Sie griff nach seiner Jeans und schob sie nach unten, dann berührte ihr Höschen den Sitz, beide Hände wieder an der Arbeit an ihrer Katze. Ruth griff hinter sie und half ihr, ihre Jeans und ihr Höschen auszuziehen. Von der Hüfte abwärts nackt saß Sam seitlich auf dem Rücksitz. Ihr rechtes Bein ist am Knie angewinkelt, ihr Fußabsatz ruht auf ihrem Hintern, sie drückt ihr Bein nach hinten auf den Sitz. Er stellte seinen linken Fuß hinter die Unterarmlehne und legte seinen Fuß auf die Seite von Ruths Stuhl. Hinter ihr stützte Ruth sie und ihre eigenen Sporttaschen. Er zeigte Ruth seine Muschi und führte den Zeige-, Mittel- und Ringfinger seiner rechten Hand in sein Loch ein. Sam hatte noch nie drei Finger benutzt, und dieser Finger streckte und zog an der Haut. Sam griff nach seinen Fingern und erlaubte seinen Wänden, sich zu dehnen. Er benutzte Daumen und Mittelfinger seiner linken Hand, um seine Klitoris zu kneifen und zu reiben. Sam begann, seine rechte Hand zu bewegen, indem er sie zurückzog und dann so tief wie möglich hineindrückte. Die Finger ihrer linken Hand bearbeiteten ihre Klitoris. Sie fühlte einen kalten und elektrischen Schauer, als sie einen kleinen Orgasmus hatte. Er wusste, dass er ein paar haben würde, aber diese würden ihn überhaupt nicht zufrieden stellen. Es war nicht einmal genug, um den Rhythmus zu brechen. Er pumpte sie in ihre Katze hinein und wieder heraus. Sie wackelte mit den Fingern, als sie ein- und ausging. Es war nah, aber immer noch unzugänglich.
Kann ich dir irgendwie helfen, Baby? fragte Ruth und legte ihre linke Hand auf Sams linken Oberschenkel. Ruth konnte die Verzweiflung in seinem Gesicht lesen. Ruth konnte erkennen, dass Sam sehr nah dran war, aber immer noch darum kämpfte, sein Ziel zu erreichen
Sam hat letzten Sommer herausgefunden, wie er die Stimulation bekommt, die er braucht. Wütend an diesem Punkt war Sam voller Verzweiflung und Schmerz und überwältigt von der Notwendigkeit, den Höhepunkt zu erreichen. Er hatte nicht bemerkt, dass sie angehalten hatten oder dass sie neben Mike waren.
Klitoris oder Arschloch Nimm bitte eins Ruth zögerte nicht lange, steckte ihren Mittelfinger in ihr eigenes nasses Loch und zog es schön eingeölt wieder heraus. Er wirbelte in seinem Sitz herum und steckte die Spitze seines Mittelfingers in Sams braunes Loch. Sam stöhnte leicht. Ruth drückte leicht und ihr Mittelfinger kam in Sams Kacke. Ruth bewegte ihren Finger langsam hinein und heraus, kurz hinter dem ersten Gelenk.
Noch eins, brachte Sam hervor.
Ruth führte schließlich ihren Zeigefinger in Sams enges Arschloch ein. Sam nahm fast seine Finger aus seiner Fotze und drückte so schnell er konnte zurück. Ruth begann mit dem Rhythmus, indem sie zwei Finger auf Sams Hintern legte. Sams linke Hand war fast trüb auf seiner Klitoris. Mike drehte sich um und übernahm seinen Kitzler. Nein…stopp.Nnoo…mmmmmatterrwwhhhAASSSHHI*IIIITT. Wie der Orgasmus-Hit. Ruth wurde klar, dass sie nicht wollte, dass Sam auf dem Weg ins Haus aufhörte, ihren Arsch zu fingern. Ruth sagte Mike, er solle weiter in seine Muschi treten. Ruth griff mit ihrer freien Hand nach Sams rechter Hand und half ihr, drei Finger in ihrer Fotze zu bewegen. Sam war es schwer, ihren ersten Orgasmus zu beenden. Sam hat noch nicht so getan, als hätte er genug. Sam begann bald einen weiteren harten Orgasmus, bewegte und schüttelte heftig seine Hüften und setzte seinen Orgasmus in vollen Zügen fort. Mike und Ruth arbeiteten daran, wachsam zu bleiben. Sam erreichte seinen dritten Orgasmus, verhärtete sich, dann zuckte, zuckte und rollte herum. Er lockerte seine rechte Hand und versuchte, Mikes Hand wegzudrücken. Ruth steckte ihre Finger aus Sams Arsch. Sam hatte ein- oder zweimal leicht abgespritzt, wie Ruth gedacht hatte, aber dann nahm Sam seine Finger von ihrer Katze. Säfte strömten buchstäblich aus seinem gedehnten Loch. Sam beruhigte schließlich einige der enormen Orgasmen. Er lag immer noch auf der Couch, an die Turnbeutel gelehnt, sein rechtes Bein lag jetzt ausgestreckt auf der Sitzfläche, sein linker Fuß war auf die Bodenplatte gefallen, immer noch zitternd und zuckend. Er hörte Stimmen, aber es war ihm egal, wem sie gehörten oder was sie sagten. Er lag auf dem Rücksitz im reinen Himmel. Zu schwach, um sich zu bewegen, und zu glücklich, sich darum zu kümmern.

Hinzufügt von:
Datum: Januar 3, 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert