Fitnessstudio Mit Kendra Und Üppigem Kerl Gefickt

0 Aufrufe
0%


Er hatte Jahre damit verbracht zu lernen, wie man mit Hilfe der Wissenschaft Kreaturen aus anderen Existenzebenen beschwört. Er hatte etwas erreicht, was nach all den Jahren noch niemand geschafft hatte. Er verstand, wie nur Worte Portale öffnen konnten, verstand, warum diese Zaubersprüche in der Lage waren, solch riesige Kreaturen zu binden. Viele Philanthropen. Es gibt so viele Menschen mit unglaublichem Wissen. Er sagte seine letzten Worte in einem schwach beleuchteten Raum, während vier Kameras auf sein Ziel gerichtet waren. Ein Kreis aus Salz und ein Pentagramm aus Salz. Der Mann fiel zurück, als ein unmenschliches Gebrüll zu hören war. Der alte Deutsche grinste einseitig, als ein riesiges Wesen vor seinen Augen verschwand. Er hatte eine schwarze Haut, die wie verbrannte Kohle aussah. Eine scharfe Stirn, die mit blutroten Augen nach unten schaut. Es hatte zwei Hörner, glänzend und glatt, die sich ein wenig erhoben, dann bis knapp über Augenhöhe abfielen und dann gerade herauskamen. Schwarz an der Basis und allmählich weiß als Perlen. Sein Kinn ist spitz zulaufend mit drei gezackten Kanten. Seine massiven Arme waren mit einer muschelartigen Haut entlang seiner Unterarme gezahnt, und er wurde dreimal am Ellbogen nach außen gerichtet. Seine handschuhartigen Hände waren an jeder Stelle scharf, und er hatte drei Zoll lange Fingernägel, von denen frisches Blut tropfte. Sein Maul ist breit genug, um den gesamten Kopf des Mannes darin aufzunehmen, und es hat gezackte Zähne, die scharf genug sind, um seinen Schädel zu zertrümmern. Seine großen schwarzen Flügel waren wie Kohlen, verwelkt, tot, als wäre er seit Jahrhunderten nicht mehr benutzt worden. Die Kreatur mit einem langen Schwanz mit einem großen Nagel am Ende sprach mit einer extrem leisen Stimme mit einem Rascheln am Ende ihrer Stimmbänder.
Warum wurde ich sterblich genannt? Seine Stimme war voller Gift.
Sie sind hier, um mir Informationen zu geben, bitte sagen Sie mir Ihren Namen.
Iribis, was ist deins?
Meine ist im Moment nicht wichtig. Ich habe dich gerufen und du musst auf mich hören und meinen Befehlen Folge leisten. sagte er mit wachsender Zuversicht.
Es ist ein Deal, den ich nicht mag, was ist mit diesem Menschen. Wenn du mich gehen lässt, verrate ich dir das Geheimnis der Unsterblichkeit, alles was ich will, ist frei in deiner Welt zu sein. sagte er mit einem bösen Grinsen.
Wie kann ich dir vertrauen? Er hat gefragt,
Ein Dämon ist an sein Wort gebunden. erwiderte er, seine dämonischen Züge verwandelten sich in ein Grinsen.
ein Dämon? Er fragte etwas schockiert: Ich glaube, ich werde deinen Deal akzeptieren, weil Lon diese Art von Ausschweifung mich nicht töten oder bewegungsunfähig machen würde. sagte,
Der Dämon spottete, er stimmte zu. ausgesprochen, indem jede Silbe betont wird.
Das Salz auf dem Kreis zersplitterte, als der Dämon vortrat. Er legte seine Hand auf die Schulter des alten Mannes und flüsterte ihm etwas ins Ohr.
Der alte Mann begann teuflisch zu lächeln, als der Dämon sprach.
Der Dämon stand wieder aufrecht, als der alte Mann sich spöttisch umdrehte. Dann schrie er vor Schmerz auf, als ein großer schwarzer Speer aus seiner Brust schoss und Blut aus allen Seiten der Wunde quoll.
Iribis hatte den Mann mit seinem Schwanz aufgespießt.
Beim Versuch zu atmen, riss sie den natürlichen Nagel in die Brust des Mannes, ihre Augen fielen wieder auf ihre Knie. ��
Er kehrte zurück und zerstörte alle Kameras. Der 8 Fuß lange Dämon breitete seine Flügel aus, sie breiteten sich zu einer prächtigen 3-Fuß-Spannweite aus, und sie sahen noch furchterregender aus als in den Jahren zuvor. Er lächelte schelmisch, als er von draußen ein Klicken hörte. Der Mann würde essen, die Frau vergewaltigen und dann essen. Es hatte seit Jahrhunderten kein Menschenfleisch mehr gefressen.
Jasmine stolzierte in schwarzen 15cm High Heels die Straße entlang. Der 22-jährige Brasilianer arbeitete als Sekretär in einem Bürogebäude, in dem er seit 3 ​​Jahren arbeitete. Sie trug für ihren Boss einen halblangen Minirock und Netzstrümpfe. Sie piekste sich gerne mit ihren welligen schwarzen Haaren mit leuchtenden haselnussbraunen Augen in den Hintern. Slang hatte einen glatten und festen Apfelkolben. Sie hatte süße und volle, kirschrote Lippen. Ihre Brüste waren ebenfalls groß und zeigten viel Dekolleté mit einem hohen C-Körbchen und einem tief ausgeschnittenen Hemd. Seine Nägel waren gefeilt, mehrere Zentimeter lang und rot lackiert. Außerdem trug er seinem Chef zuliebe entweder Latex oder entschied sich für Leder, heute entschied er sich für Latex. Er ging mit einer kleinen Tasche mit 9-mm-Glock-Pistolen die Straße entlang. Er liebte die Einsamkeit und liebte die Einsamkeit tatsächlich.
Er genoss jetzt sein Leben, die Gehaltserhöhungen fanden immer einen Weg, und das Geld floss weiter.
Mit ihren natürlichen Fähigkeiten spähte Iribis sie vom Dach eines Hauses aus an, unsichtbar für das bloße Auge. Seine Augen fielen fast heraus, als er Jasmine die Straße entlanggehen sah. In alten Zeiten nahm er es heraus und vergewaltigte es brutal auf einem abgelegenen Feld. Aber dies war ein neues Zeitalter. Er sah große Stahlmaschinen fliegen, er sah, wie eine Art Ritter einen Verbrecher mit einem kleinen Stück Stahl tötete, das kleine Metallkugeln warf. Der Mensch hat technologische Fortschritte gemacht. Er sollte seiner neuen schmackhaften Beute nachjagen. Seine lange, schwarze, gespaltene Zunge hing einen Schritt über die Erwartung seines Kinns hinaus.
Jasmine wurde das Gefühl nicht los, dass sie von etwas beobachtet wurde. Er entwickelte die Fähigkeit, nachdem er drei Jahre lang für einen schmutzigen Mann gearbeitet hatte. Er näherte sich seinem kurzen Weg. Ein Waldweg, den er wie seine Westentasche kennt, der ihn nur einen Schritt von zu Hause wegführt.
Er hat das Zeichen bekommen. Iribis lächelte, als er über die Bäume flog und versuchte, sie zu finden. Er verlor sie schnell aus den Augen. Er brüllte frustriert in die Luft. Er blieb schnell stehen und lauschte, und er hörte, wie alles im Wald plötzlich aufhörte, bis auf eines, ein Keuchen. Menschen.
Alle anderen Tiere hatten angehalten, um sich zu fragen, was dieses schreckliche Geräusch verursacht hatte, und waren dann in die entgegengesetzte Richtung gerannt. Er folgte, woher sein Atem kam, und sah ihn aus dem Wald in eine Gasse kommen. Er schwang seine Flügel zurück, gewann an Geschwindigkeit und glitt in einem Winkel hinein.
Jasmine glaubte nicht, dass Bären der Zivilisation so nahe gekommen waren, und selbst wenn, würde sie sich nicht in die Nähe eines Tanzclubs begeben, wo ihr Zuhause nur einen Block entfernt war. Er war in der Gasse hinter dem Club und konnte von drinnen die lauten Bässe hören, die das Gebäude zum Vibrieren brachten.
Was er nicht gehört hatte, war, dass Iribis nur 3 Meter hinter ihm auf Grund gelaufen war. Aber als er ging, spürte er dieses Gefühl wieder. Langsam griff er in seine Tasche, zog seine Pistole und drehte sie herum, um sein Handgelenk zu fassen. Als er jedoch hinsah, sah er nur schwarz. Eine dicke, klare, warme Flüssigkeit tropfte auf seine Vorderseite und sein Gesicht. Seine freie Hand machte einen Satz und wischte den klebrigen Schleim weg. Er blickte auf und sah das Gesicht des Dämons, der ihn anstarrte. Etwas bohrte sich in seine Brust. Er sah langsam nach unten und begann, die Linien seiner breiten Brust, der gezackten Schultern und der glänzenden Bauchmuskeln zu sehen. Ihre große Brust hob sich vor Angst, als sie ein riesiges Organ direkt unter ihren Brüsten sah. Eine raue Kühle brach aus und verhärtete ihre Brustwarzen. Ihre Arme streckten sich, als sie versuchte zu schreien, aber ihre Lippen zitterten und wurden durchnässt.
Iribis lächelte gierig und zog ihr die Waffe aus der Hand und warf sie beiseite, hob sie an ihren Hals und lehnte sie gegen die Wand. Sein Finger strich an ihrem latexbedeckten Körper entlang, an den großen Brüsten ihres nackten Halses entlang zum Rock des Minirocks und drehte ihren Finger, um den Rock hochzuheben. Es enthüllte einen schwarzen geschnürten G-String. Er lächelte, als ihm perverse Gedanken in den Sinn kamen. Seine Hand glitt über ihre üppige Hüfte. Er drückte zu, als die Frau ein leises Stöhnen ausstieß, das nicht aus ihrem freien Willen kam.
Jasmine spürte seinen sengenden heißen Atem an der Seite ihres Halses und ihre nackten Brüste schwollen im Mondlicht an. Sie konnte es nicht glauben, aber die Art und Weise, wie sie damit umging, war klar. Das Gefühl seiner rauen Hand auf seiner glatten, runden Wade. Heißer Atem brüllte in ihren nackten Brüsten. Ihr unwillkürliches Stöhnen ließ sie ungläubig die Augen öffnen. Ihre Hand atmete kaum an ihrem Hals, als sie spürte, wie sich die Hand an ihrer Hüfte langsam hob. Er schluckte schwer, als ein Fingernagel unter seinen G-String glitt und ihn einmal abriss. Er hob es höher an die Wand. Angst, und sogar etwas Vergnügen, nahm er ihre Hand auf beiden Seiten der Kreatur, als sein Körper ihn verriet. Er konnte spüren, wie seine Fotze vor Vorfreude tropfte.
Er konnte es nicht glauben.
Er fühlte das erste glatte Ding, in das diese Kreatur geraten war. Seine freie Hand glitt die Rückseite ihres Oberschenkels hinauf und ergriff kraftvoll ihre große linke Hinterbacke, als seine lange, dicke Zunge in seine weichen, rasierten Lippen glitt. Er stöhnte extrem laut, als seine Zunge innerlich zitterte. Ihre Hüften begannen sich zu drehen, als der Orgasmus näher rückte. Ein paar Sekunden später spülte es jemand weg wie eine Flut. Ihre Säfte sickerten in den Mund der Dämonen und sie trank hungrig ihre ganze Mund-Vagina wie Wasser und goss es auf ihre Fotze.
Du schmeckst die göttliche Frau sagte sie, als er sie auf den Boden senkte, sie herumwirbelte, als sie ihre Zunge nach oben gleiten ließ, sie zwischen ihren Hüften zwischen ihren Arschbacken leckte und ihre schwarze Kirsche tränkte. Er streckt seinen Arsch ein bisschen heraus, indem er sein pochendes 11-Zoll-Glied auf seinen Rücken legt. Sie ließ es an ihren Arschbacken auf und ab gleiten.
Es war nur einmal anal. Er liebte sie, aber niemand schob sie in ihren Arsch, aber jetzt machte diese Monstrosität sie nicht nur an, bekam nicht nur ihre Ejakulation, sondern nahm auch ihre Lieblingsstellung ein.
Der Dämon rieb weiter an seinem Arschloch, das wie sein ganzer Körper vor Schweiß glühte. Etwas flüsterte.
was war das? sagte er wütend
Bitte? Fick mich in mein Arschloch. Wie deine eigene dreckige Hure hat mich gefickt sagte er lauter.
Jasmine konnte kaum glauben, dass sie das sagte, aber sie war noch nie so erregt gewesen.
Iribis grinste böse, als er seinen Kopf in ihr Arschloch steckte, einmal drückte und bis zum Ende hart und zickig war. Sie schrie vor Lust und Schmerz. Er wich zurück und drückte erneut, wodurch sein Arsch eine hypnotisierende Geschwindigkeit bekam. Er stöhnte wie eine Todesfee in der Mitternachtsluft. Iribis griff nach unten, um den Latex zu greifen, der ihre Brüste bedeckte, und zerriss den BH und das Kleidungsstück. Sie drückte ihre Brüste in ihre Hände, während sie vor einem Orgasmus schrie. Er hörte nicht auf, und er wollte nicht, dass es aufhörte. Er liebte es, wenn sein Arsch wie ein Stück Fleisch geschlagen wurde. Seine Hand wurde zurückgezogen, als er der Frau auf den Arsch schlug, die Frau schrie sowohl vor Lust als auch vor Schmerz, und ein weiterer Orgasmus verschlang sie. Er drehte es aus ihr heraus, packte sofort ihren Schwanz und fing an, ihn zwischen ihre großen Brüste zu schieben, sie fing an, ihre Oberlippe sehr verführerisch an ihm zu lecken, ihre Augen halb geöffnet und ihr Mund machte mehr ein O Iribis war rückgängig gemacht, sie hatte noch nie zuvor eine menschliche Geste wie diese gesehen. Noch nie zuvor war er von Menschenfrauen so angezogen worden. Er schaute nach unten und steckte seinen großen Schwanz in seinen Mund, immer noch tit-damn das Biest. Er füllte seinen Mund mit Nigella Sativa, blickte auf und brüllte in die Luft. Das nächste, was er hörte, war, dass sie ihn verschluckte. Er schluckte jeden Tropfen davon. Er sah sie mit der gleichen Gier in den Augen an wie damals, als er sie zum ersten Mal sah. Er würde sie töten, aber das würde in seinen Händen bleiben. Er konnte in ihren Augen sehen, dass sie ihn niemals verlassen würde. Er wusste auch, dass er sich nie wieder die Mühe machen würde, seinen Mund zu öffnen und das zu sagen.
Ich werde alles tun, was du von mir verlangst, versprich mir nur, mich wieder zu ficken. Er lächelte und schüttelte dabei den Kopf, ein Dämon hält immer sein Wort. �

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 22, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert