Fist Flush Clara G Und Mandy Präsentieren Sich In Einer Brillanten Lesbischen Fisting-Szene

0 Aufrufe
0%


Zustimmung
Abschnitt 2 – Vereinbarung
Geh in den Käfig, Kleiner, und strecke deinen Arm zur Seite aus.
Das war die Abstimmung.
Es war eine Sache, etwas zu akzeptieren, aber angesichts der Ungeheuerlichkeit ihrer Entscheidungen zögerten viele und viele wichen zurück.
Sie waren nicht Uzumaki Naruto.
Mit einem selbstbewussten Schritt, der keine seiner Sorgen verriet, trat Shinobi aus seinem Reich und in die Höhle des Dämons.
Biju stand auf, holte tief Luft, seine Augen verließen ihre nie.
Beweg dich nicht, schien er zu sagen, kurz bevor er nach vorne taumelte, das matte orangefarbene Leuchten in seiner Kehle war die einzige Warnung, die Naruto hatte, bevor er in Flammen aufging.
Schock, Angst, Wut? Unzählige Emotionen hüllten ihn ein, bevor das Feuer ihn verschlang, kurz bevor er sich in die kalte Entschlossenheit niederließ, die von seiner stählernen Konzentration angetrieben wurde.
Biju wollte, dass er ihr vertraute.
Er hat.
Biju hat gezeigt, dass sie ihres Vertrauens würdig ist.
Es hat nicht gebrannt.
Nein, das war eine Untertreibung; Anstatt die Qual ihrer Haut zu spüren, die sich in der Hitze windet, fühlte sie sich ungewöhnlich erfrischt; wiederbelebt.
Er stellte fest, dass er einen kleinen zylindrischen Gegenstand in seiner ausgestreckten rechten Hand hielt.
Er versuchte nicht, sich zu bewegen. Bijus Flammen bedeckten ihn immer noch und er hatte ihm nicht gesagt, er solle sich bewegen; er war nicht tot, er fühlte sich auch nicht besessen, also gab es keinen Grund, ungeduldig zu sein.
Endlich erloschen die Flammen und sein Blick wurde erfüllt vom Gesicht des Biju, das erneut in der Dunkelheit des Siegels auftauchte.
Du hast mir vertraut.
Er wirkte überrascht, als hätte er nicht erwartet, dass er Schritt für Schritt vorgehen würde.
Ich werde mein Wort nicht brechen. Ich war vielleicht nicht offen darüber, aber ich habe zugestimmt, dir zu vertrauen.
Bevor sich der Fuchs vorbeugte, blitzte etwas in den Augen des Biju auf, zu schnell, als dass er es hätte erkennen können. Der Beschwörungsvertrag für Kitsune in der Tsuba-Ebene ist in deinen Händen. Markiere den Frosch-Beschwörungsvertrag, während du es tust.
Naruto hatte das Pergament geöffnet, sich in den Finger gebissen und wollte gerade sein Blut auf die vorgesehene Linie schmieren, als seine Worte trafen und er seinen Kopf hob und Bijus Blick suchte. Ein Anruf? Ein Deal?
Seine Worte verstummten, als sein Blick auf das vollkommenste Wesen fiel, das er je gesehen hatte, als er nach dem plötzlich verschwindenden Biju suchte.
Alle etymologischen Schulen, die ihr Leben lang studierten, konnten niemals ein Wort finden, um das Bild der Vollkommenheit vor ihnen einzufangen.
Haare wie der prächtigste Sonnenuntergang, der den winzigen Teil seines Rückens erreichte, Augen wie der perfekt erhaltene Bernstein, ein von den Göttern geschnitztes und mit spiritueller Schönheit gesegnetes Gesicht?
Schön?
Das Wort rollte aus seinem Mund, aber er merkte nicht, dass er es sagte.
In diesem Moment spritzte Blut von seinem inzwischen geheilten Finger auf das Pergament und ein leises Leuchten blitzte auf, als das Pergament verschwand.
Naruto hatte es nie bemerkt, er war begeistert von dem Anblick vor ihm.
Nun? Es ist gut zu sehen, dass ich es noch habe.
Sogar seine Stimme klang göttlich Naruto konnte sich nicht entscheiden. Wäre er nicht abgelenkt gewesen, hätte er die Verbindung zwischen dem Verschwinden des Biju und dem Erscheinen dieses Engels hergestellt, aber wie ist es?
Wer? Er hielt inne, schluckte, versuchte es noch einmal. Wer bist du? Auch wenn sich der Erfolg anhört wie die sterbende Raspel eines dehydrierten Frosches.
Der Engel hob eine Augenbraue, die Belustigung auf seinem Gesicht. Hmm? Ich dachte, die Schwänze würden dir einen Hinweis geben.
Um die Wahrheit zu sagen, war Narutos Blick nicht einmal über sein Kinn gewandert. Seine Worte schienen jedoch eine mystische Macht über seinen Körper auszuüben, und er stellte fest, dass er jeder Neigung und jedem Anstieg seines Körpers folgte.
Wenn ihr Gesicht engelsgleich war, gehörte ihr Körper der Succubi-Königin.
Ihre olivfarbene Haut schien unter der weißen, durchscheinenden Robe zu leuchten, die sie verkörperte.
Jiraiya hatte recht, sagte Naruto geistesabwesend, als er den Anblick vor sich genoss, es gibt einen wirklich einzigartigen Charme in einer Frau, die auf der Grenze zwischen dem Tragen von Kleidung und dem Nacktsein sitzt.
Die Robe tat nichts, um die Kurven ihres Körpers zu verbergen, von der Beule ihrer Brüste bis zur Taille und den Rundungen ihrer Hüften, tat aber alles, um ihre wichtigsten Teile zu verbergen.
Er nieste plötzlich.
Der Schritt war so unpassend, dass er aus seiner Überraschung gerissen wurde. Für ein paar Sekunden war sein Geist nicht so konzentriert, bis seine Augen auf etwas fixierten, das nicht Teil der verführerischen Frau vor ihm war.
Das war zumindest sein erster Gedanke.
Als seine Augen dem Ziel folgten, stieg ein seltsames Gefühl in seinem Bauch auf, bis er die Quelle erreichte.
Das Ding, das er hielt, war ein Schwanz.
Genauer gesagt war es einer von neun orangefarbenen Schwänzen mit schwarzen Spitzen, die sich langsam hinter dem Engel bogen.
Die Erkenntnis wurde von der Wucht eines schnellen Kugelzuges getroffen.
Kyubi?
Gib dem Mann eine Belohnung Er grinste. Dann senkte er den Kopf, immer noch dieses unwiderstehliche Lächeln auf seinem Gesicht. Warte. Nein, es ist Königin Kyuubi für dich, Bauer. Keine Belohnung für dich.
Die Realität schien schwieriger zu werden, als sich Partikel und Informationen zu vermischen begannen und Klarheit eintrat.
In meiner Zeit hier fange ich an zu verstehen, was Macht für euch Menschen bedeutet?
Gehst du zu meiner Zeit unter deinesgleichen?
Das waren keine Metaphern O- O- ging buchstäblich unter Menschen‘
Aber sein Verstand kam zum Stillstand
Schwänze. Seine Stimme zitterte wieder; Zittern und Keuchen. Wie hast du die Schwänze versteckt?
Die Augenbrauen der Königin hoben sich erneut. Ich habe mich gerade von einem großen, vielschichtigen Fuchs zu einer Frau mit Schwänzen wie ein Fuchs gewandelt. Glaubst du wirklich, ich könnte Schwänze nicht loswerden, wenn ich müsste?
R-richtig. Die Blondine hustete einmal und tat ihr Bestes, um sich zu räuspern und sich gleichzeitig zu sammeln. Richtig. Ähm? Bist du eine Königin?
Kyuubi lachte, als würde ein Chor von Engeln mit ihm lachen. All diese Bemühungen, ruhig zu wirken, und das ist deine erste Frage?
Dieser Kommentar, wie willkürlich er auch sein mochte, erfüllte seinen Zweck, zerstreute die Spannung, die er innerlich fühlte, und er stellte bald fest, dass er neben ihr leicht atmen konnte; nicht ganz entspannt, aber sicher nicht mehr so ​​angespannt wie vorher.
Ich äh? Ich schätze, es ist nur eine Art von? Er kratzte sich am Hinterkopf, ein nervöses Zucken, von dem er nicht einmal bemerkte, dass es da war. Im Ernst, aber bist du eine Königin?
Ich bin die Große Königin von Makai und der Große Häuptling von Kitsune in der Tsuba-Ebene. Sie sollten sich geehrt fühlen; Sie sind der Erste, der diese Form seit langer Zeit gesehen hat. Er akzeptierte. Erfülle ich Ihre Erwartungen?
Naruto schluckte und fragte sich, wie er ihr sagen sollte, dass er alle Erwartungen, die er in seinen wildesten Träumen gehabt haben könnte, komplett zerstört hatte.
Ein engelsgleiches Gesicht thront über dem Körper des Sukkubus.
Eine Studie über Gegensätze.
Ich nehme die Bullshit-Saite als Ja.
Damit wurde es wieder in die Realität zurückgeholt.
Verzeihung. Mein Gott, ist das peinlich – entschuldigte er sich, als er den Speichel abwischte, der auf seiner Brust war. Der neue Look hat mich überrascht.
Ich werde sagen. Er skizzierte träge, während er umherwanderte – Poesie in Bewegung
Also? äh- ich muss den Vertrag markieren-, er kramte in der Schriftrolle, Also, du hast eine zweite Bedingung erwähnt und?
Als er direkt vor ihr stehen blieb, trat sie zurück, ihre bernsteinfarbenen Augen starrten in die Tiefen ihrer Seele. Er bemerkte geistesabwesend, dass sie größer war als er, sein Haaransatz reichte ihm bis zur Unterlippe.
Habe ich eine zweite Anforderung erwähnt? Sie summte und fuhr mit dem Finger von ihrer Taille bis zu ihrem Kinn. Wie? Es ist gut, dass du dich erinnerst?
Es machte ihn verrückt; Er hätte wissen müssen, welche Wirkung es auf sie hatte, aber er zeigte trotzdem nicht das geringste Zögern.
Sie würde nicht nachgeben, hauptsächlich nicht wegen der Art, wie ihr Körper an seinem klebte, sondern nur durch ein paar Schichten Kleidung vom Fleisch getrennt war, was nichts dazu beitrug, die schiere Hitze zu dämpfen, die sie von ihr ausstrahlen konnte.
ER.
es passierte.
Nicht.
Ausgehend.
Mit.
Der Rücken.
Runter.
Seine nächsten Worte waren ein klarer Beweis.
Weißt du? Ist es lange her, dass ich es genossen habe? Ihre Haare stellten sich zu Berge, als sie das letzte Wort aussprach. Wie wäre es dann damit? Wenn du mich hart schlägst, nehme ich das als zweite Bedingung. Klingt gut?
Er könnte ihr anbieten, sie mit einem zweibeinigen Schwanz in den Arsch zu ficken, und sie könnte das Risiko eingehen, wie sehr es ihm weh tut.
Die Königin verwöhnte sie mit einem Lächeln, das nichts dazu beitrug, ihre Lust zu unterdrücken, als ihre Hände unter ihrem Overall hervorglitten und ihre Kleidung in einer unmenschlichen Kraftdemonstration herunterrissen, so dass sie nur noch in ihrer Hose zurückblieb? zur Zeit?
Er bewunderte die geformte Form, die ihm sein Training gegeben hatte, und kratzte jeden Zentimeter ihrer Haut mit seinen Fingernägeln. Sensei ist vielleicht nicht der Beste für dich, aber ich muss ihm dafür danken, dass er dich so gehalten hat. flüsterte er, als sich ein Bein um seine Taille schlang, seine Bewegungen wurden drängender, seine Lippen nagten wie verrückt an seinen Ohrläppchen, während seine Hände gegen seine Haut spielten.
Trotzdem kicherte er in den Tiefen seines Verstandes vor Vergnügen. Er wusste, dass er es hatte; Alles, was er brauchte, um sich einen Platz in seinem Herzen zu erobern, war ein unglaublicher Orgasmus. Von dort aus würde er seine Freilassung erleichtern und sich an dem Dorf des Bastards rächen, der ihn versklavt hatte, der ihn als nichts weiter als eine Bestie betrachtete, während sie es waren, die ihn als Wilden eingesperrt hielten. das Tier ist weit weg von zu Hause; von seinem Volk-
Narutos leicht bitteres Grunzen ließ ihn erkennen, dass er seine Nägel in seiner wachsenden Wut etwas zu fest zusammenpresste, was ihn dazu veranlasste, seinen Hass sofort abzulehnen.
War es noch da, Wut, Hass? es war alles da, kochte es? Warten auf die Gelegenheit, freigegeben zu werden.
Und er hatte den perfekten Kanal für diese Wut.
Naruto grunzte, als er spürte, wie sie rücksichtslos seine Hose herunterzog und seine Hände zu seinem halb erigierten Schwanz flogen. Er hatte keine Ahnung, worauf er sich einließ.
Kyuubi hielt kurz inne, als er ihren Schwanz sah. Er hatte an seinen eigenen Händen gezweifelt und gedacht, dass sein Penis definitiv nicht so groß sein würde, wie er sich fühlte, aber jetzt?
Ob er wollte oder nicht, es war nicht das Größte, das er hatte, aber er kannte die durchschnittliche menschliche Größe und erwartete so viel.
Wie es ist, Fotze wie ein sabberndes Durcheinander, als der Junge sein Glied nimmt. Zwölf-Zoll-Fotzen, die Fleisch zerreißen, ungefähr zweieinhalb Zoll im Umfang und ein schönes großes Paar Eier, um das Paket zu vervollständigen? Ah, Uzumaki Naruto, ich werde Spaß mit dir haben? Mit einer Hand den Kopf des Hahns haltend, glitt ihre andere freiwillig an seinem Schwanz auf und ab, stocherte gelegentlich an ihren Nägeln herum und genoss das leise Zischen der Angst, das damit einherging. Ein paar Minuten später bewegte er seine Hand auf ihrem Schwanzkopf zu seinen Eiern, streichelte sie mit absoluter Sachkenntnis und genoss das unwillkürliche Zittern seines Körpers. Oh mein Lieber? Wenn du das gut findest, dann explodierst du gleich vom Rocker. Und mit dieser Gewissheit drückte er den Blonden auf seinen Rücken.
Naruto war überrascht, als er spürte, wie sein Kopf auf einen Stapel Kissen fiel, anstatt auf dem Boden aufzuschlagen.
Überrascht? Kyuubi grinste ihn an, als er lasziv zu ihr krabbelte und direkt vor ihr stand, seine bernsteinfarbenen Augen starrten in ihre. Sind Sie nicht der Einzige, der die Kontrolle auf dieser Seite dieser Türen hat? Als sie ihre Hüften senkte, rieb sie den Abschaum auf ihrem Schwanz, badete ihn in der Hitze und schäumte in ihren Säften. Jetzt? Mal sehen, ob ich mein neues Spielzeug kaputt machen kann?
Mit unerträglicher Langsamkeit richtete er sich auf, bis er ganz auf der Spitze seines Schwanzes saß, und ließ seine Erwartung heraus, bis er vor Verlangen stöhnte. Das unerklärliche Stöhnen als Hinweis nehmend, grub sie sich langsam in Narutos Schwanz, während sie in seine glasigen Augen starrte. Konnte nicht damit fertig werden; Seine Augen rollten in seinem Kopf, als er ihre Taille fest ergriff, und sein Schwanz zuckte, als er vor Ekstase stöhnte. Sie schüttelte ihren ganzen Körper heftig, als sie in ihre Fotze kam.
Als Naruto seine Augen öffnete – wann habe ich sie geschlossen? – war das erste, was er sah, sein zufriedenes Lächeln, seine Augen strahlten vor Zufriedenheit.
Lass mich raten; kannst du schwören, dass das niemals passieren wird?
Die Augen des Blonden verengten sich in der entschlossenen Entschlossenheit, die dafür bekannt ist, sich um eine Entscheidung zu scharen.
Schneller als er blinzeln konnte, bemerkte Kyuubi, dass seine Augen in ihre starrten, sein Himmelblau mit einem laserähnlichen Fokus glühte, als sich seine gesamte Körpersprache veränderte.
Die Königin hatte das seltsame Gefühl, dass sie zu einer neuen Beute geworden war.
Dann, mit der plötzlichen Wendung der Ereignisse, senkte er sein Gesicht zu ihrem und kam ihrem immer näher?
Liebling, ist das Spiel noch nicht vorbei?
Kyuubi spürte, wie ein Trillern der Freude seinen Rücken hinablief, als er das naive Vertrauen in die Worte des Blonden sah, ein Trillern, das sich in ein Kribbeln verwandelte, als er begann, an seinem Ohrläppchen zu nagen, seine Hände bewegten sich von seinen Hüften zum Hals seiner Robe und mit eine scharfe Bewegung. Ruck, seine Brust war nackt.
Naruto begann seinen Angriff und folgte einem willkürlichen Muster von gefiederten Küssen auf seiner Haut, während er auf ihren Hals hinabstieg und dann das Tal zwischen ihren großen Brüsten hinunterging. Ihre Hände waren genauso beschäftigt, massierten die Seiten ihrer Brüste mit ihrem Mund voller Nippel oder kniffen und rollten die harten Enden ihrer Nippel, während ihre Lippen ein Schluchzen um ihre Brüste hinterließen.
Du- oh- absolut- mm- viel besser als ich erwartet hatte
Naruto sagte nichts; stattdessen schlug eine Hand in die Mitte ihrer Schenkel und fing an, sie zu verärgern, berührte ihre Fotze nie direkt, spielte aber nahe genug, um die lustvolle Erwartung steigen zu lassen. Gleichzeitig senkte sie ihr Gesicht und hinterließ eine glänzende Spur, während sie jeder Kurve ihres flachen Bauches folgte und für einen Moment ihren Bauchnabel berührte.
Kyuubi wusste nicht wie, aber sie merkte, wie sie den Atem anhielt, als sie ihre Katze schloss, ihre Augen in Erwartung schloss, als er sie direkt über ihrem Schlitz küsste?
Nagen ihre Zähne sanft an ihrer Klitoris?
Zwei Finger drückten ihre Fotze gerade nach oben, pumpten wild?
Ständiges Zittern der Brustwarze?
Sterne erschienen hinter seinen Augenlidern.
Naruto grinste, als er spürte, wie sich sein Körper verhärtete, bevor er sich heftig wand und sein Schwanz nach oben glitt, bis seine Muschi sich zwischen seine Lippen schmiegte. Sie beobachtete, wie ihre Augen zurückrollten, bis Whites auftauchte, und sie genoss jeden Moment ihres Orgasmus.
Und dann, als seine geistige Gesundheit zu ihm zurückkehrte, steckte er sie in die Muschi, bis sein Schwanz seine Fotze vollständig bedeckte.
Kyuubi, verblüfft von seiner Kraft, konnte in den ersten paar Minuten nicht reagieren, sein Geist war gefangen in dem entzückenden Gefühl, von dem bereits abstoßenden Hahn gestopft zu werden; Instinktiv schlang sie ihre Arme um seinen Hals, brachte ihre Lippen dicht an seine und stöhnte tief in ihren Mund. Narutos Schwanz rieb bei jeder Bewegung an den empfindlichsten Stellen des Kyuubi und er stieg bald in einen zweiten Orgasmus. Kyuubi hatte vergessen, wie es war, beim Sex außer Kontrolle zu geraten; der Gnade seines Geliebten ausgeliefert zu sein und Naruto erinnerte ihn daran, wie unglaublich sich das anfühlen konnte. Aber sie war die Königin und sie konnte sie nicht machen lassen, was sie wollte.
Nicht schlecht? Er murmelte ihr ins Ohr, als sie anfing, ihre Hüften zu heben und ihn wegstieß, während er sie wegstieß. Aber mir geht es besser.
Naruto spürte, wie sich seine Hüften bei jedem Schlag hoben, um ihn zu treffen, ihre Körper synchron, und er hatte sich noch nie in seinem Leben jemandem näher gefühlt. Sie hielten sich fest, während sie fickten, eine lustvolle Umarmung, und er konnte spüren, wie sich ein Orgasmus in Kyuubis Körper formte, genauso wie in seinem eigenen. Mit zusammengekniffenen Augen schlug sie härter zu, rammte ihn in wilder Kapitulation und beschleunigte ihre Eskalation.
Ihre Flüche waren jetzt wild und hilflos, die beiden drängten sich hektisch in Richtung der Gebäudespitzen. Schweiß floss bei jedem Aufprall ihrer Körper; seine Hände drehten sich zurück, um ihre Brüste zu zertrümmern, und seine Hand umfasste ihren Arsch fester als je zuvor; Irgendwann waren ihre Lippen verschlossen und selbst dann duellierten sie sich so hart, wie sie mit ihren Zungen ficken konnten.
Gleichzeitig zitterten sie beide vor Enthusiasmus, als mächtige Orgasmen über sie kamen. Weil sie in den Tiefen von Narutos Gedanken verbunden waren, fühlte jeder alles, was der andere fühlte, und nach einer vollen Minute überwältigender Begeisterung trennten sich die beiden, Naruto rollte sich neben Kyuubi auf die Kissenberge, schweißgebadet und voller Liebe. , schwer atmen.
Naruto grinste selbstgefällig, als er sich beruhigte und seine Sinne zu ihm zurückkehrten. Hat es Euer Majestät gefallen?
Kaum. Kyuubis Antwort war ein faules, fast gelangweiltes Remis. Wenn man bedenkt, dass ich seit ein paar Jahrzehnten nicht mehr in Form bin und Sie in Ihren besten Jahren sein müssen?
Die Frau, die sich an meinem Schwanz windet, sagt.
Wie ich schon sagte? Ich bin nicht in Form.
????

Hinzufügt von:
Datum: September 30, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert