Die Herausforderung Annehmen Elena Und Jamie

0 Aufrufe
0%


Alicia war neu in der Stadt und suchte nach einem Job. Er hatte keine wirkliche Berufserfahrung, da er die meiste Zeit seines jungen Lebens nur in luxuriösen Bürogebäuden arbeitete, bevor er die Firma des besten Freundes seines Vaters, Martin, verließ.
Er setzte sich hin, um seinen Lebenslauf zu schreiben, und stellte schnell fest, dass er nicht wusste, wie er seine Berufserfahrung beschreiben sollte. Obwohl er eigentlich der Sekretär von Martins Firma war, fühlte er sich oft wie ein Konjunkturpaket für potenzielle Kunden. Sie hatte eine wunderschöne Figur von 5 Fuß 10 Zoll groß. Lange, schlanke Bronzebeine, die perfekt in enge Bleistiftliner passen. Ein hoher Schlitz umspielt den Rand der halterlosen Strümpfe, die durch den Schutzgürtel sanft gehalten werden. Blusen, die jede Kurve umarmen. Ihre massiven Brüste werden nach oben geschoben und geben ein fesselndes Dekolleté, das viele Geschäftsmänner stundenlang verzaubern würden. Sie versuchten nicht, ihre Blicke zu verstecken oder hatten sogar den Anstand, sich zu schämen. Oft erwischte er Martin dabei, wie er ihn anstarrte, während er sich die Lippen leckte, verloren in einer verbotenen Fantasie.
Er seufzte und sah auf seinen leeren Lebenslauf.
Alicia Reddings Foto. Brooklyn, New York? es war hoffnungslos. Wie sollte sie einen Job finden, wenn sie nicht aufhören konnte, genug über ihre Vergangenheit nachzudenken, um sogar einen Lebenslauf zu schreiben? Er klappte seinen Laptop zu und sah sich in dem kleinen Studio-Apartment um. Fünf Stufen trennten sein Bett von dem kleinen Herd in seiner Küche. Nichts ist mehr als genug Platz für ihn, um neu anzufangen.
Ist er in Gedanken in sein altes Büro zurückgekehrt? Es war ein arbeitsreicher Tag im Büro. Melanie, Martins Chefsekretärin, war damit beschäftigt, eine große Präsentation über eine potenzielle neue Investition zusammenzustellen. Neue Kunden trafen um 13 Uhr mit dem Privatjet im Konferenzraum ein, und er leitete die Praktikanten an der Universität, um sicherzustellen, dass alles perfekt war. Alicia ging aus dem Weg und wanderte durch die Korridore, bis sie Martin traf.
Er war immer sehr nervös wegen seiner Treffen vor der Präsentation mit Martin. Martin war für ihn immer wie ein Vater gewesen. Als Alicias Vater vor 7 Jahren starb, versprach Martin, sich immer um sie zu kümmern. Heute angerufen, um ihr Treffen für 1030 zu vereinbaren. Frühe Treffen bedeuteten oft, dass Martin besonders daran interessiert war, neue Kunden zu beeindrucken, und dass er seine Rolle beim heutigen Treffen sehr deutlich machen würde.
Alicia holte tief Luft, bevor sie ihr Büro betrat. Die Lichter waren gedämpft und die Strömungen geschlossen. Auf einem übergroßen dunklen Holztisch in der Mitte des Raumes waren diverse Unterwäsche und Stöckelschuhe ausgestellt. Alicia wischte ihre verschwitzten Handflächen am Saum ihres schwarzen Rocks ab und wartete auf Martin. Er ging durch die versteckte Tür links von seinem Schreibtisch. Sie ging mit solcher Autorität und Präsenz, dass Alicia aufrechter in ihrem Stuhl saß.
?Alicia,? Er setzte sich hinter seinen Schreibtisch. Das heutige Treffen ist sehr wichtig. Wir möchten Bedingungen zur Finanzierung eines Projekts mit einem neuen Kundenteam vereinbaren. Ihre Finger fanden dort einen hellrosa Spitzen-BH. Sein Daumen rieb sanft über den Stoff, der bald Alicias Brustwarzen bedecken würde. Ich möchte, dass Sie diese Kleider anprobieren und zu meiner Zustimmung zurückkehren.
Alicia kannte Martin gut genug, um zu wissen, dass sie bereits entschieden hatte, welches Outfit sie heute unter ihrem Anzug tragen würde, aber das war der Tanz, den sie spielen sollte. Sie würde jedes Outfit für ihn modellieren und ihn eine letzte Wahl treffen lassen. Alicia nahm die Kleider vom Tisch und ging durch die Tür, die Martin gerade betreten hatte. Hinter der Geheimtür war ein Raum. Es gab keine Fenster, nur prächtige Holzvertäfelungen, ein rotes Ledersofa und einen hohen Spiegel. Der Raum wurde von einem weichen, warmen Licht erhellt, das einem das Gefühl gab, von Kerzenlicht erhellt zu werden.
Alicia begann sich langsam auszuziehen. Ihr schwarzer Bleistiftrock glitt über ihre geformten Beine und traf sich zu ihren Füßen. Als nächstes kam ein weißer Spitzenstring. Er zog sie an ihren Knöcheln und legte beide Sachen auf das rote Sofa. Als nächstes war ihre Bluse, ein langärmliges cremefarbenes Seidentop, aufgerollt und oben festgesteckt. Der BH, der ihre Brust angemessen bedeckte, wurde am Rand wie ein erotisches Spitzenspiel gehänselt. Alicia schob ihren passenden weißen Spitzen-BH sanft über ihre Arme und legte ihn zu ihren anderen Klamotten auf das Sofa.
Alicia drehte sich um, um sich im Spiegel anzusehen. Mit 25 waren ihre Brüste auf ihrer Brust. Es füllt sich bis zum Boden und ist perfekt ausgestattet mit zwei kleinen dunklen Nippeln, die bereits aufrecht stehen. Alicia fuhr mit ihren Fingern über die zarte Haut. Er hob das Gewicht seiner 36Ds, während er sanft an seinen Brustwarzen zog. Alicias Augen und Hände wanderten nach Süden über die flache Ebene ihres Bauches, nur befleckt von der leichten Narbe eines jetzt entfernten Nabelrings. Ihre Finger glitten weiter über ihre Bräunungslinie und griffen nach ihren geschwollenen Lippen. Irgendetwas war in diesem Raum, und die Beleuchtung und das Wissen, was er vorhatte, machten ihn immer taktil und eifrig. Er öffnete langsam seine Lippen und sammelte die Feuchtigkeit, die sich bereits zwischen seinen Beinen ansammelte. Er brachte es an seine geöffneten Lippen und saugte an seinen Fingern.
Alicia konnte einen Anruf von Martin hinter der Wand hören und sie wandte sich schnell der Realität zu. Das erste Outfit, das sie kaufte, war ein schwarzes Satinmieder mit passendem Satinhöschen. Er zog sie schnell an, bevor der Drang, sich weiter zu berühren, zu stark war, um ihm zu widerstehen. Das Mieder passte gut, aber ihre Brüste waren zu klein und liefen über das Oberteil. Ihre Brustwarzen waren halb freigelegt und das dicke, harte Material ließ sie noch steiler aussehen als zuvor. Bevor Alicia das Büro wieder betrat, klopfte sie an die Tür.
?Komm herein,? Martin hat angerufen. Alicia betrat schüchtern das große Büro. Er stellte seine nackten Füße auf die Zehenspitzen vor seinen Schreibtisch, wo Martin ihn am besten sehen konnte.
?Was denkst du über dieses Outfit?? fragte Martin, als er ihr gegenüber saß und seine Beine übereinander schlug, um sein wachsendes Bedürfnis, berührt zu werden, zu stillen.
?Sehr schön,? Alicia stammelte, als sie sich auf ihrem Sitz hin und her bewegte.
Komm her, damit ich es mir genauer ansehen kann? sagte Martin, als er seinen Stuhl umdrehte. Alicia stand von ihrem Platz auf und ging um ihren Schreibtisch herum. Er legte ihr beide Hände auf die Taille und half ihr, sich langsam umzudrehen. Es kann nicht bequem sein. Martin sagte, es brachte Alicia zum Stöhnen, als sie mit einer Hand über ihre entblößten Brustwarzen fuhr. Warum versuchst du es nicht mit dem nächsten?
Alicia eilte ins Zimmer und zog schnell das Korsett und den Slip aus. Das Höschen war bereits durchnässt. Dann entschied sich Alicia für einen schwarzen Spitzen-Einteiler. Er schob es an seinen Beinen entlang. Im Schritt um ihre Öffnung herum war ein Schlitz, eine kühle Brise aus dem Lüftungsschlitz kräuselte ihre Zehen, als sie die Riemen über ihre Schultern zog. Alicia hob ihre Brüste an, um auf dem Bügel zu sitzen, und ließ ihre Brüste vollständig entblößt. Alicia liebte es, wie sie sich in diesem Outfit fühlte. Ihre Brüste und ihre Muschi waren hervorgehoben und bettelten darum, berührt, gestreichelt, geleckt, gelutscht zu werden … Alicia eilte zurück ins Büro, bevor sie ihre Gedanken weiter ablenken konnte.
Er war wieder am Telefon, als Martin hereinkam, und Martin drehte sich zu ihm um, und er ging hinein. Anstatt wie zuvor zu seinem Stuhl zurückzukehren, bedeutete er ihr, zu ihm zu kommen. Er bewertete das Outfit schweigend mit seinen Augen, während er antwortete, mit wem er am Telefon sprach. Alicia stand erwartungsvoll still und wagte nicht einmal zu atmen.
Martin legte auf und klopfte auf den Tisch vor sich, damit er sich setzen konnte. Ohne zu zögern ging Alicia zu ihm hinüber.
?Das ist sehr nett,? sagte Martin. Seine Hände wanderten ihre glatten Schenkel auf und ab. Es ist ein wenig zu beschreibend, denke ich. Niemand wäre in der Lage, Ihren Job zu beenden, wenn er sehen würde, wie aufgeregt Sie sind. Genau wie er gesagt hatte, drückte Martin zwei Finger auf Alicias Katzenlippen. Er stieß ein leises Stöhnen aus, das ihn dazu brachte, innezuhalten und ihr in die Augen zu starren. Du kennst die Regeln, Alicia. Sagte er mit strenger Stimme. ?Das kann nur passieren, wenn du schweigst.?
Alicia nickte und lehnte sich gegen ihren Schreibtisch. Seine Finger verteilten die Säfte, als er seine Beine auf jeden der Tischstühle auf den Armlehnen legte. Er senkte langsam seinen Mund und atmete tief und lang ein. Er atmete ihren ganzen Duft ein, bevor er zwei Finger in seinen Mund nahm. Ist das alles für mich? fragte er in einem heiseren Flüstern.
Leise hob Alicia ihren Hintern vom Tisch und glitt an die Tischkante. Ermutigte sie, ihrer schmerzenden Fotze noch näher zu kommen. Als stille Antwort auf ihre Bitte drückte sie ihre Lippen auf seine Muschi und begann langsam zu saugen. Mit seiner Zunge öffnet er geschickt seine Lippen. Alicia landete auf seinem Gesicht und eine Hand rollte sich unter ihren Hintern und begann mit den Daumen nach oben, als sie ihn auswickelte, während die andere die entblößte Brustwarze ergriff, die ihr beigebracht wurde. Alicia warf vor Freude ihren Kopf zurück, um sicherzustellen, dass kein Ton von ihren Lippen kam, als sie sich dem Orgasmus näherte.
Martin verlangsamte sein Tempo, als Alicia immer eifriger wurde. Neben dem Geräusch von Blut, das in ihren Ohren rann, konnte sie hören, wie er seine Hose öffnete und seinen Stuhl zurückschob, bis er gegen die Wand stieß. Alicias Augen weiteten sich, als sie sah, wie ihr zwanzig Zentimeter langer Schwanz in ihre Vagina gepresst wurde. Alicia schnappte nach Luft, als sie ihren ganzen Körper zu ihm streckte. Die Hand, die er von ihrem Arsch zog, hatte nun einen festen Griff in ihrem Haar und drückte sie heftig gegen seinen Schwanz. Der sanfte Schlag des Fleisches erfüllte das Büro, als er sie höher und höher zum Orgasmus hob. Alicia kam mit einem unordentlichen Saftstrahl hoch, der ihren Schwanz bedeckte und sie dazu brachte, achtlos aus ihrer Muschi zu rutschen. Er wirbelte schnell herum, um ihren durchnässten Schwanz zu lecken. Das war sein liebster Teil der Versammlungstage. Er schmeckt, wie er es mit seinem Sperma vermischt, während er alles in seinen Mund spritzt. Martin endete mit einem leisen Knurren und lehnte sich in seinem Sitz zurück. Seine Hose um seine Knöchel und seine mit Sperma bedeckten schwarzen Boxershorts. Sein Schwanz ist immer noch halb gepostet und scheint durch die Mitte seiner Boxershorts.
Als es an der Tür klingelt, streckt Alicia von ihrer Position auf dem Tisch aus ihre Hand aus, um ihn zu berühren. Alicia springt von ihrem Schreibtisch und rennt in den Raum auf der linken Seite, während Melanie ihren Kopf durch die Bürotür steckt. Martin schiebt beim Eintreten schnell seinen Stuhl unter den Tisch. Siki findet jetzt neues Leben, als sie ihr Büro betritt. In den 2 Jahren, in denen Melanie Chefsekretärin ist, sind sie dem noch nicht so nahe gekommen.
?Das Vorstellungsgespräch startet sofort in 20 Minuten?,? sagt Melanie, als sie das Büro verlässt.
Martin schlüpft wieder in seine Boxershorts und zieht seine Hose zurück, bevor er in den Raum links geht. Alicia erwartet ihn auf dem roten Sofa.
?Wird das rosa Outfit für das Meeting heute funktionieren? sagt er, steckt es in sein Hemd und rückt seine Krawatte im Spiegel zurecht. Er drehte sich um, um Alicia anzusehen. Er küsst sanft ihren Mund und genießt die Mischung aus Vergnügen in ihrem Mund. Ich kann es kaum erwarten, dich vorzuführen.

Hinzufügt von:
Datum: November 8, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert